Über Uns

PRAVO. Berlin Group for Human Rights in Ukraine traf im November 2012 das erste Mal in Berlin zusammen.

Ziel von PRAVO ist es, das Informationsangebot über die Lage der Menschenrechte in der Ukraine zu verbessern, relevante Akteure zu vernetzen, die ukrainische Zivilgesellschaft zu unterstützen und die Entwicklung einer rechtsstaatlichen Kultur zu fördern.

Um diese Ziele zu erreichen, verfolgen wir Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine und relevante Gesetzesänderungen. Gleichzeitig machen wir auf Organisationen aufmerksam, die sich in der Ukraine für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen, und bringen diese mit interessierten Akteuren aus Politik, Medien, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in Kontakt.

Unsere Schwerpunkte liegen dabei auf diesen Themen:

•    Rassismus und Fremdenfeindlichkeit;
•    Homophobie;
•    Korruption;
•    Beziehungen zwischen der Ukraine und der EU und Visafragen;
•    umweltbezogene Aktivitäten deutscher und in der EU-ansässiger Firmen und Institutionen in der Ukraine.

Das Wort Pravo (Право) im Ukrainischen und in anderen Sprachen der slawischen Sprachfamilie bedeutet „Recht“.

Mitglieder von PRAVO sind:
Oleksandra Bienert
Sascha Bienert
Manfried Hammer
Peter Koller
Jakob Mischke
Lesja Seifert
Iryna Solonenko
Jonathan Widder